Themen

Meine Themen für Schwentinental - diese Seite wird laufend aktualisiert und erweitert.

Finanzen

Ich strebe unbedingt einen ausgeglichenen Haushalt an, so wie ich es in den letzten 12 Jahren auch in der Gemeinde Rastorf geschafft habe. Man muss mit dem vorhandenen Geld die laufenden Kosten bezahlen können.

Wirklich nötige Investitionen, z.B. die Sanierung bzw. Erweiterung unserer Grundschulen, müssten notfalls auch über Kredite finanziert werden, wenn ein realistischer Tilgungsplan eingehalten werden kann. Die Investitionen zur Erweiterung des Gewerbegebietes Dreikronen werden über die Gewerbesteuern wieder zurückfließen.

Bei allen Finanzierungen sind diverse Förderprogramme zu nutzen. Die Suche nach solchen finanziellen Hilfen wird eine wichtige Aufgabe des Bürgermeisters sein.

Ausbaubeiträge gibt es nicht mehr in Schwentinental. Das ist auch gut so, denn sie waren immer ungerecht. Die Straßensanierung ist eine Gemeinschaftsaufgabe.

Kindergärten

Das neue Kindergarten-Gesetz verspricht eine höhere Qualität, einen besseren Personalschlüssel, mehr Platz und Entlastung für Eltern und für unsere Stadt.
Weitere Plätze schaffen wir nach Bedarf.

Schulen

Das Gutachten zur Schulentwicklung liegt vor, nun müssen wir die Empfehlungen umsetzen.
Die Astrid-Lindgren-Schule muss erweitert werden, die Grundschule am Schwentinepark muss saniert werden, die Albert-Schweitzer-Schule braucht Planungssicherheit. Unsere Kinder müssen zuverlässig bis in den Nachmittag hinein sinnvoll betreut werden.

Alle Schulen bekommen Gelder aus dem Digitalpakt des Bundes, um fit für die Zukunft zu werden.

Jugend

Jugendliche, traut euch was!
Ich werde einen Jugendbeirat einrichten, mit Mitgliedern aus allen Vereinen und Verbänden und Schulen und Jugendtreffs, um wichtige Dinge mit Euch zu besprechen und Eure Meinung dazu zu erfragen.
Gern dürft Ihr auch Eure eigenen Anliegen vortragen. Mal schauen, ob wir da etwas regeln können.

Senioren

Ähnlich wie bei der Jugend sehe ich auch einen Seniorenbeirat vor, um relevante Themen gemeinsam zu erörtern. Welches Ziel soll der diesjährige Seniorenausflug haben?
Wie könnte die Weihnachtsfeier nächstes Jahr ablaufen?
Macht altersgerechtes Wohnen an bestimmten Stellen Sinn?
Halten die (neuen) Busverbindungen ihre Versprechungen? Wir werden nicht alles gleich lösen können, machen uns aber gemeinsam auf den Weg!

Mobilität

Wir brauchen ordentliche Rad- und Fußwege in den Stadtteilen aber auch zwischen den Stadtteilen, damit man einfacher von Klausdorf nach Raisdorf und umgekehrt kommt.
Die neuen Busverbindungen prüfen wir auf Tauglichkeit, ggf. müssen wir mit den Verkehrsbetrieben weitere Linien oder Linienänderungen durchführen.
Das ALFA-Angebot (Anruf-Linien-Fahrten) kann das Bussystem ergänzen. Eine gute Verzahnung mit dem Zugverkehr soll stattfinden, auch mit dem neuen Bahnhof im Ostseepark.
Dadurch schützen wir unser Klima.

Wirtschaft

Das neue Gewerbegebiet Dreikronen soll ein Erfolgsprojekt werden, von dem die ganze Stadt profitieren wird.
Der Ostseepark muss attraktiver werden, vielleicht kann er tatsächlich ein Park mit viel Grün werden und mit Baumalleen zum neuen Bahnhof.
Der Gewerbesteuersatz darf nicht weiter ansteigen. Die Stadt hat die Aufgabe, die Wirtschaft zu unterstützen durch Verbesserung der Infrastruktur und durch Beschleunigung von Genehmigungsverfahren.

Ehrenamt

In Schwentinental gibt es eine beeindruckende Vielfalt von gemeinnützigen Vereinen.
Als Bürgermeister werde ich persönlich, aber auch mit der gesamten Stadtverwaltung die Menschen unterstützen, die sich hier ehrenamtlich einbringen.
Ich werde mit der Stadtvertretung und der Wirtschaft die Idee einer Ehrenamtskarte erörtern, die es jetzt schon im Ansatz für die Kamerad*innen der Feuerwehr gibt. Das würde eine gesellschaftliche Anerkennung für die engagierten Menschen in den Vereinen, in der Kirche und der Feuerwehr bedeuten.

Natur

Schwentinental lebt vor allem durch seine Schwentine, den Amazonas des Nordens.
Ich werde mich dafür stark machen, unseren Fluss mehr ins gedankliche Zentrum der  Stadt zu bringen.
Dazu gehört der Erhalt des einmaligen und beliebten Schwentineparks mit seiner Brücke, die unbedingt wiederaufgebaut werden muss. Hierzu wird die Verwaltung unter meiner Leitung ein Konzept vorlegen, welches mit Hilfe der AktivRegion möglichst schnell umgesetzt wird und dabei durch Fördermittel finanzierbar bleibt.

Stadtentwicklung Agenda 2040

Wo steht Schwentinental im Jahre 2040?
Das möchte ich mit den Bürger*innen und der Stadtvertretung zusammen in einem ganzheitlichen Stadtentwicklungskonzept ausgiebig diskutieren, so wie ich es in Rastorf im Leitbildprozess durchgeführt habe.
Das Ergebnis wird dann eine neue Agenda sein, die als perspektivische Grundlage des städtischen Handelns gelten wird.

Kontakt: mail@thomashass.de

04307 - 81 00 51